Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Die Canning Stock Route - 1850 Kilometer durch das westaustralische Outback

(Bild © Peter WH cc by-sa)

 

Einst diente sie als Viehroute, auf der die Rinder aus der Kimberley-Region Richtung Perth getrieben wurden - heute ist sie für viele Australienreisende, die in einem Geländewagen das Outback durchqueren, der Inbegriff von Abenteuer. Über die legendäre Canning Stock Route gibt es viele Geschichten zu erzählen, angefangen mit ihrer Entstehung zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als der Landvermesser Alfred Canning beim Anlegen der 52 Brunnen entlang der Strecke nicht eben zimperlich mit den Eingeborenen umging, um von ihnen die Standorte natürlicher Wasserlöcher zu erfahren. (Bekannt wurde Canning übrigens auch durch den Westaustralien von Nord nach Süd durchquerenden Rabbit Proof Fence, den längsten Kaninchen-Schutzzaun der Welt.) Für die Aborigines allerdings, deren Vorfahren die Region vermutlich schon vor 30.000 Jahren besiedelten, stellt die Geschichte der Canning Stock Route nur eine Episode in einer viel längeren Geschichte dar.

 

Alexandrasittich

(Bild © Jason Coburn cc by)

 

Doch auch jenseits aller Historie fasziniert die urtümliche, abwechslungsreiche Landschaft, in der karge Wüsten- und Spinifexgrasflächen, Salzseen und Dünen einander abwechseln. Die interessante Wüstenfauna, zu deren auffälligeren Vertretern etwa die Alexandrasittiche gehören, trägt das Ihre dazu bei, dass menschliche Besucher im Handumdrehen dem Bann des Outbacks verfallen.