Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

1770

Bild: Katharina Arlt

Nein, nicht in das Jahr, sondern in das kleine Städtchen "1770". Das Dorf mit nur 200 Einwohnern liegt etwa 500 Kilometer nördlich von Brisbane und ist weltweit der einzige Ort, dessen Name nur aus Ziffern und nicht aus Buchstaben besteht. Für das bessere Verständnis wird er auch unter "Seventeen Seventy" oder "Town of 1770" gelistet.
 
1770 hieß früher Round Hill und wurde erst 1970 umbenannt. Mit der neuen Bezeichnung will man an die Geburtsstunde Queenslands erinnern. Am 24. Mai 1770 landete der britische Seefahrer und Entdecker James Cook mit seiner Mannschaft der HMS Endeavour an dieser Stelle.
 
Heute ist 1770 und sein Zwillingsort Agnes Water ein beliebtes Touristenziel. Neben guten Restaurants und Unterkunftsmöglichkeiten gibt es einen kleinen Hafen, der zu Wasserausflügen am südlichen Teil des Great Barrier Reefs einlädt. Verschiedene Wanderwege führen durch die wunderschöne Vegetation und verstecken den einen oder anderen geheimen Lieblingsplatz. Egal, ob vom Wasser oder Land aus: In 1770 kann man den Blick auf das türkisblaue Meer nur schwer abwenden.
 
Eine schöne Möglichkeit, diese Gegend kennen zu lernen, ist eine Chopper Tour:

 

Scooteroo Tours. 21 Bicentennial Drive, Agnes Water, Queensland. Tickets: AUD 75. Achtung, für diese Tour benötigt man einen (internationalen) Führerschein.

 

Wer mehr über die australische Geschichte wissen möchte, sollte das Buch Das Australien-Lesebuch von Barbara Barkhausen lesen. Die aktualisierte und erweiterte Neuauflage ist neu im MANA-Verlag erschienen.