Neuigkeiten

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

23.08.2017 15:15

Zahlreiche Outback-Events finden in den kommenden Monaten statt

Yabbi- und Plumpsklo-Rennen, Bullen- und Pferdereiten im Outback, Zäune ohne Hilfsmittel bauen, Live-Musik und Straßenmärkte - bei den Events, die in den kommenden Monaten in Queensland stattfinden, ist für jeden etwas dabei!

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.09.2017 09:11 von Barbara Barkhausen

Die letzte Ruhestätte eines großen Entdeckers

Bisher war das Schicksal des Seefahrers Jean-François de La Pérouse ungeklärt. Der Franzose landete wie vor ihm der Brite Cook in Australien, doch danach verläuft sich seine Spur im Pazifik. Jetzt ist ein Wissenschaftler jedoch auf Beweise gestoßen, was dem Franzosen widerfahren sein könnte.

Weiterlesen …

28.08.2017 11:09 von Barbara Barkhausen

Ein Jahr ohne Supermarkt

Ein Australier hat versucht, 365 Tage lang nur das zu verspeisen, was er anpflanzte, jagte oder fischte.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Des einen Leid ist des anderen Freud

Treuer Blick aus großen braunen Augen, unverschämt lange Wimpern, die jede Frau neidisch werden lassen und dazu kommt noch ein samtweicher Mund... wenn sie nur nicht so riesig wären, würde man sie sich glatt auf den Schoß setzen wollen, um sie innig zu kraulen. Kamele. Wie ich jetzt auf Kamele komme? Im australischen Outback sind sie keine Seltenheit. Doch wie kommen die Kamele nach Australien?

 

Kamele können lange Zeit ohne Wasser auskommen. Ihre Hufe ermöglichen es ihnen, auf so ziemlich jedem Terrain zu laufen, und außerdem sind sie in der Lage, um die 600 kg zu transportieren. Tiere mit genau solchen Eigenschaften brauchten die Entdecker Robert O’Hara Burke und William John Wills als Fortbewegungsmittel für ihre 1860 unternommene Expedition durch den australischen Kontinent. Sie wurden aus Afghanistan und der Türkei nach Australien eingeführt.

 

Im Laufe der Zeit wurden die Kamele durch Züge, Autos und LKWs ersetzt. Man überließ die Kamele sich selbst. Heute leben grob geschätzt um die 500.000 bis 1.000.000 Kamele in den Bundesstaaten Queensland, Südaustralien, NT und Westaustralien. Bauern beschweren sich, weil die Tiere Farmland zerstören. Doch des einen Leid ist des anderen Freud: Gewiefte Geschäftsleute haben aus den Kamelen eine Touristenattraktion gemacht und bieten Touren auf dem Kamelrücken an.

  

Text: Dorothée Lefering

Bild: Katharina Arlt