Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Zahlreiche Outback-Events finden in den kommenden Monaten statt

23.08.2017 15:15 von Redaktion

Festivals im Outback

 

Yabbi- und Plumpsklo-Rennen, Bullen- und Pferdereiten im Outback, Zäune ohne Hilfsmittel bauen, Live-Musik und Straßenmärkte - bei den Events, die in den kommenden Monaten in Queensland stattfinden, ist für jeden etwas dabei!

 

 

„Battle of the Bushies“ beim „Fencing” und „Whip Cracking“

Beim Cunnamulla Fella Festival vom 25. bis 27. August stehen verschiedene fürs Outback typische Aktivitäten auf dem Programm – unter anderem Bullenreiten sowie Reitkurse mit Wildpferden – den sogenannten „Broncs“, Motorrad-Rennen, Straßenmärkte und viel Live-Musik. Darüber hinaus ist das Event für zwei besondere „Battle of the Bushies“-Wettbewerbe bekannt: Beim „Fencing“ müssen die Teilnehmer so schnell es geht mit wenigen Gegenständen Zäune bauen – ohne technische Hilfsmittel. Mit Peitschen bekommen es Besucher beim „Whip Cracking“ zu tun. Für den Viehzüchter, auch Stockman genannt, war das Whip Cracking die einzige Möglichkeit, die großen Herden zusammen zu halten. Dabei führte man die Peitsche so geschickt, dass ein knallendes Geräusch erzeugt wurde und das Vieh erschrak. Cunnamulla liegt neun Stunden Fahrtzeit westlich von Queenslands Hauptstadt Brisbane.

 

 

Im Outback laufen Krebse für einen guten Zweck um die Wette

Der „Yabby“, ein australischer Süßwasser-Krebs, ist hauptsächlich in Flüssen und Kanälen verbreitet. Am 30. August können Yabbies aber auch in einer ungewöhnlichen Umgebung beobachtet werden: auf einem speziell eingerichteten Parcours bei den Windorah International Yabby Races, rund 1.200 Kilometer westlich von Brisbane. Jeweils zehn Yabbies treten pro Rennen an – jeder einzelne bekommt einen Namen und wird vor dem Rennen versteigert. Die Einnahmen gehen zu einem großen Teil an den Royal Flying Doctor Service.

 

Tausende Besucher strömen am 1. und 2. September zu Australiens berühmtesten Pferderennen im Outback, den jährlichen Birdsville Races. Dabei kommen sie durch das kleine Dörfchen Windorah, wo am Mittwoch-Abend vor dem Wochenende des großen Pferde-Events die Yabby Races stattfinden.

 

Yabby-Rennen in Queensland

 

 

 

Plumpsklo-Rennen und Wahl zum „Outback Iron Man“

Neben Konzerten, der Verleihung des „Waltzing Matilda Bush Poetry Awards“ und Ausstellungen von historischen Kraftfahrzeugen stehen beim Outback Festival in Winton vom 19. bis 23. September vor allem wieder viele sportliche sowie kuriose Wettbewerbe auf dem Programm. Gekürt werden unter anderem der „Outback Iron Man“ und die „Iron Woman“, die in verschiedenen Disziplinen ihr Können unter Beweis stellen müssen.

 

Beim „Outback Century Cycle“ radeln die Teilnehmer 100 beziehungsweise 160 Kilometer durchs Outback. Der Höhepunkt ist das alljährliche Plumpsklo-Rennen – das „Australian Dunny Derby“. In Teams treten die Kontrahenten gegeneinander an und versuchen, so schnell wie möglich ihr Plumpsklo samt „Benutzer“ durch einen Parcours zu tragen. Winton liegt gut zwei Autostunden von Longreach entfernt – der Hauptort in Queenslands Outback ist in rund drei Stunden mit dem Flieger ab Brisbane zu erreichen.

 

 

Open Air-Oper mitten in der Savanne

Eine Oper einmal nicht im Theater, sondern inmitten des australischen Outbacks erleben – im Undara Volcanic Nationalpark findet vom 5. bis 7. Oktober Opera in the Outback statt. Die Savannen-Landschaft des Parks liegt rund vier Autostunden von Cairns entfernt. Das Ensemble der Opera Queensland führt jedes Jahr berühmte Opern, klassische Werke und Broadway-Stücke auf. Tickets gibt es ab 35 Euro. Besucher können direkt im Busch übernachten. Es stehen komfortabel ausgestattete, ausrangierte Eisenbahnwaggons, neu errichtete Bungalows sowie ein Campingplatz zur Verfügung.

 

 

Höhlen-Oper in den Capricorn Caves

Zwischen dem 3. und 5. November reisen Klassik-Fans zu Opera in the Caves nach Central Queensland. Als besondere Kulisse dienen die Capricorn Caves, 23 Kilometer nördlich von Rockhampton gelegen. Bei diesem Höhlen-Event, das von der Underground Opera Company veranstaltet wird, treten internationale Künstler und junge Talente auf. Neben den Opern in der „Cathedral Cave“ werden Touren durch das 390 Millionen Jahre alte Kalkstein-Höhlensystem angeboten. Tickets gibt es ab 49 Euro.

 

 

Quelle: Tourism and Events Queensland

Zurück