Sydney-Blog

22.06.2017 06:46 von Redaktion

Weltrekord: 26 Jahre ohne Rezession

Australiens Wirtschaft darf sich eines Weltrekordes rühmen

Weiterlesen …

07.06.2017 10:13 von Barbara Barkhausen

Weißer Hai hüpft Fischer ins Boot

Der Mann hat Nerven!

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Tasmania

Tasmanien (unter den Australiern auch "Tassie" genannt) ist vermutlich der einzigartigste Bundesstaat Australiens. 240 Kilometer südlich vom australischen Festland entfernt liegt die Insel, die mit circa 68.000 Quadratkilometern nicht einmal 1 Prozent der Gesamtfläche Australiens umfasst.

Aufgrund der Abgeschiedenheit finden Sie in Tasmanien nicht nur fast alles, was es auf dem "großen Festland" auch gibt, sondern erleben auch eine einmalige Pflanzen- und Tierwelt, die es nirgendwo anders als in Tasmanien gibt: Darunter befindet sich natürlich der Tasmanische Teufel sowie 15 der 29 australischen Eukalyptus-Arten. Nahezu die Hälfte der wirbellosen Tierarten aus Tasmaniens Wildnis gibt es ausschließlich hier! Kein Wunder also, dass Tasmanien mit gerade einmal 364 Kilometern Länge und 306 Kilometern Breite auch unter den Australiern als bevorzugtes Urlaubs-Reiseziel gilt. Viele Teile der Insel sind noch naturbelassen, knapp ein Viertel von Tasmanien zählt heute zum UNESCO-Weltnaturerbe!

Als der Seefahrer Abel Tasman die Insel im November 1642 entdeckte, benannte er sie nach seinem Auftraggeber, dem Niederländer Anton van Diemen. So wurde Tasmanien ursprünglich Van Diemens Land genannt und später zu Ehren seines Entdeckers Abel Tasman selbst in Tasmanien umbenannt.

Wer durch Tasmanien reist, stellt schnell fest, dass die Insel sehr bergig ist. Nicht umsonst wird Tasmanien auch als gebirgigster Bundesstaat Australiens bezeichnet. Die Straßen führen Sie steil bergauf und -ab, mit endlos vielen engen Kurven, nach Wineglass Bay, über den Cradle Mountain, durch den Ben Lemmond- oder den Mount Field Nationalpark bis nach Hobart, der Hauptstadt der grünen Insel.

Tasmanien ist mehr als sehenswert! Überzeugen Sie sich selbst!

 

Zu Tasmania gehörende Macquarieinsel